Ablauf bis zur Vergabe

Die Katzen werden von unseren Mitgliedern vom Bauernhof oder sonstigen Orten, wo sie in Not sind, abgeholt und medizinisch versorgt. Alle unsere Schützlinge sind entwurmt, entfloht, entmilbt, tierärztlich untersucht, zumindest erstgeimpft und in der Regel bereits stubenrein. Sofern vorhanden, werden sie dann auf Pflegestellen aufgeteilt und dort warten sie auf ihre neuen Besitzer. Unsere Katzen werden nur mit Schutzvertrag, Schutzgebühr und Vorbesuch abgegeben.


Möchtest du einem oder mehreren unserer Schützlinge ein Zuhause geben, schreibst du uns am besten ein Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und beschreibst darin deine Wohnsituation (Wohnungshaltung, Wohnfläche, Freigang, Balkon, Kinder...) sowie deine bereits vorhandenen Haustiere (Gattung, Alter, Geschlecht, Charakter). Natürlich kannst du auch über unsere Hotlines eine telefonische Anfrage machen.

Im Anschluss an die Anfrage, sofern der Platz passend für eines unserer Notfellchen ist, wird ein Vorbesuch vereinbart und kann das Kätzchen in der Regel danach bereits seinen neuen Platz beziehen.


Die Schutzgebühr 

Die Schutzgebühr dient in erster Linie, wie der Name schon sagt, zum Schutz des Tieres. In zweiter Linie soll diese Gebühr auch Unkosten wie z.B. medizinische Versorgung decken. Leider ist dies nie komplett der Fall und wir würden uns trotzdem über jegliche Spenden freuen. Spenden und übrig gebliebenes Geld werden in größere Kastrationsprojekte investiert, um somit das Problem einer ungehinderten Vermehrung an der Wurzel anzupacken.

Die Schutzgebühr beträgt € 40,00 (Hinzu kommen anteilige Impfkosten in Höhe von € 25,00 pro Impfung sowie anteilige Kosten für etwaige Tests wie z.b. FelV in Höhe von pauschal € 20,00 pro Test).


Der Vorbesuch

Wir retten unsere Katzen oft aus schlimmen Verhältnissen und stecken sehr viel Liebe und Herzblut in die Pflege unserer Schützlinge. Daher interessieren wir uns auch dafür, wo unsere Notfellchen ihr zukünftiges Leben verbringen werden. Wir schauen uns deshalb das zukünftige Zuhause unserer Katzen vor Abgabe an, um sie guten Gewissens in ihr neues Leben gehen lassen zu können. Dabei handelt es sich um einen kurzen Besuch eines unserer Mitglieder nach vorheriger Terminsvereinbarung. Wem ein solcher Besuch ein zu großes Eindringen in die Privatsphäre ist, den bitten wir, keine Anfragen an uns zu stellen. Es ist müßig, Diskussionen über unsere Vermittlungskriterien zu führen.


Der Schutzvertrag

Ebenso wie die Schutzgebühr dient der Vertrag zum Schutz des Tieres. Es soll damit gewährleistet werden, dass unsere geretteten Notfallschützlinge ein schöneres Leben führen können, als ihnen eigentlich bestimmt war. Falls du zu einzelnen Punkten Fragen hast, kannst du uns diese gerne stellen.

Download Schutzvertrag (PDF)


Die Kastrationsbestätigung

Die Kastrationsbestätigung ist eines unserer wichtigsten Anliegen überhaupt. Die neuen Besitzer eines Kätzchens übernehmen mit der Unterzeichnung des Schutzvertrages die Verpflichtung, die von uns übernommenen Katzen kastrieren zu lassen und übersenden uns nach Vornahme der Kastration die dem Schutzvertrag beiliegende Kastrationsbestätigung, die vom behandelnden Tierarzt unterzeichnet werden muss. Auf diese Weise möchten wir verhindern, dass mit den geretteten Katzen noch mehr Nachwuchs und somit weiteres Katzenleid produziert wird, da unsere Arbeit ansonsten überhaupt keinen Sinn hätte.

Bitte vergiss bei der Übergabe deinen Reisepass oder Personalausweis nicht, da wir dieses Dokument zur Überprüfung deiner Identität benötigen.